Enten, Gänse, Truthähne, Wildschweine, Hasen, Lämmchen oder Rehe – im Delikatessen-Geschäft Gustav Brock gibt es alles, was das Herz des anspruchsvollen Fleisch-Liebhabers höher schlagen lässt.

Zugegeben, Vegetarier würden sich beim Anblick der hängenden Keulen und prallgefüllten Auslage wahrscheinlich eher abwenden – doch der kleine Laden in der Apostelstraße in Köln ist trotzdem einen Besuch wert. Denn das Geschäft gibt es seit mehr als 100 Jahren und blieb im Krieg unversehrt. Karin und Hans Georg Rochow betreiben es in vierter Generation und setzten auch weiterhin auf den Charme der guten alten Zeit.

Advertisements